Kredit mit Arbeitslosigkeit

0/5 bei 0 Kundenbewertungen
Kredit mit Arbeitslosigkeit

Arbeitslos? Wer arbeitslos ist, muss nicht nur mit weniger Geld auskommen, sondern es ist auch fast unmöglich, einen Kredit mit Arbeitslosigkeit zu bekommen. Lösungen, wie man ohne Job mit regelmäßigem Einkommen an einen Kredit kommt, gibt es aber dennoch. Ganz ohne unseriöse Anbieter mit Vorkosten oder Wucherzinsen.

Von wem? Kreditzins Kredit Voraussetzungen Mehr
Bon Kredit
7 Bewertungen
ab 4,9%* bis 15,99%
  • Einkommen: 800 Euro+
weiter »
Creditolo Kredite
0 Bewertungen
12% für alle
  • Einkommen: 800 Euro+
weiter »
Auxmoney Privatkredite
1 Bewertung
individuell
  • Einkommen: nachweisbare Rückzahlung
weiter »
Smava Privatkredite
1 Bewertung
individuell
  • Einkommen: 800 Euro+
weiter »
* Sollzinssatz von 4,83% - 15,49% (bonitätsabhängig) fest für die gesamte Laufzeit, Effektiver Jahreszins: 4,90% bis maximal 15,99% , Nettokreditbetrag: 1.000 - 100.000 Euro, Vertragslaufzeit: 12 - 120 Monate. Repräsentatives Beispiel: Sollzinssatz 7,98% fest für die gesamte Laufzeit, Effektiver Jahreszins: 8,29%, Nettokreditbetrag: 10.000 Euro, Vertragslaufzeit: 72 Monate, Monatliche Rate: 175,29 Euro, Gesamter Zinsaufwand: 2620,68 Euro, Gesamtrückzahlung (inkl. aller Gebühren): 12.620,68 Euro.

Arbeitslosigkeit – so ersparen Sie sich unangenehme Erfahrungen bei der Bank

Wer keinen Job hat und einen Kredit benötigt, hat es bei der Bank schwer. Denn als Arbeitsloser gibt es grundsätzlich keine Kredite. Das liegt daran, dass die Bank die Vergabe eines Kredits an verschiedene Bedingungen knüpft. Eine davon ist, dass der Antragsteller ein eigenes Arbeitseinkommen hat – egal ob aus selbstständiger oder unselbstständiger Arbeit. Ein Kredit mit Arbeitslosigkeit ist in diesem System folglich nicht vorgesehen – zumindest grundsätzlich. Denn es gibt für Arbeitslose dennoch Möglichkeiten, einen Kredit zu bekommen. Der Antragsteller muss der Bank eine Sicherheit für den Kredit bringen. Das kann zum Beispiel ein Bürge sein. Der Bürge garantiert der Bank die Rückzahlung des Kredits für den Fall, dass der Kreditnehmer ausfällt.

Der Privatkredit – die Alternative zum Bankkredit

Weniger streng als Banken sind private Kreditgeber. Private Kreditgeber sind Personen, die ihr Geld als Privatkredite vergeben. Der Vorteil liegt darin, dass die Konditionen für Privatkredite weniger streng sind als für Bankkredite. Ein Beschäftigungsnachweis ist nicht zwingend erforderlich. Daher eignet sich der Privatkredit besonders während der Arbeitslosigkeit. Auch bei den Zinsen und einer vorübergehenden Aussetzung der Tilgungsraten lassen private Kreditgeber eher mit sich reden als Banken. Interessant sind vor allem die Zinsen. Hier gilt das Prinzip, dass die Zinsen umso kleiner sind, je geringer das Risiko eines Ausfalls des Kreditnehmers ist. Wie bei den Banken lohnt es sich, auch einem privaten Kreditgeber eine Sicherheit wie zum Beispiel einen Bürgen anzubieten. Privatkredite findet man im Internet bei Kreditvermittler wie smava.de oder auxmoney.de.

Mehr in 'Kredit mit Arbeitslosigkeit'